START

Willkommen! Ich bin Negin Rezaie, bildende und darstellende Künstlerin, Kuratorin, Erfinderin und Aktivistin. Nachdem ich im Jahr 2015 aus dem Iran nach Österreich fliehen musste, habe ich seitdem an einer Vielzahl von künstlerischen, musealen und musikalischen Projekten mitgewirkt. Inzwischen realisiere ich auch meine eigenen Projekte in unterschiedlichen Konstellationen.  Auf diesen Seiten finden Sie meine Kunst und diese Sachen.

ÜBER MICH >>

PERFORMANCE

„Performen ist für mich existenziell. Ich performe, daher bin ich.“

–Negin Rezaie

Performance ist mein (neues) Leben. Im Iran war es mir nicht erlaubt, meine Leidenschaft zu leben. Seit 2016 habe ich mit Partnern wie auch allein Performances zu Themen wie Gewalt gegen Frauen, Identität, Musik & Therapie oder zu Ökologie realisiert.

PERFORMANCE >>

SCHAUSPIEL

Theater und Film

Mit der .EVOLVE THEATRE COMPANY unter der Leitung von Barbara Wolfram stand ich in drei Theaterproduktionen auf der Bühne. In Shirin Neshrats „Looking for Oum Kulthum“ kam ich 2016 in einer Mini-Szene erstmals Kontakt mit der Arbeit vor der Kamera. 2017 folgte eine Rolle in Želimir Žilniks „Das schönste Land der Welt“.

SCHAUSPIEL >>

AUSSTELLUNG

Museum auf der Flucht

Geflüchtete kuratieren Österreich? Als ich im Jahr 2017 ein Museums-Fellowship antrat, hätte ich das nicht für möglich gehalten. Inzwischen habe ich mit meinen Kolleg*innen zwei Ausstellungen zu Flucht, Migration und Ankommen – darunter die neue Schausammlung des Volkskundemuseum Wien –  kuratiert.

AUSSTELLUNG >>

AKTUELL